Geldwäscheprävention für den Immobiliensektor

Immobilienmakler und -Verwalter müssen bereits bei einem ernsthaften Kaufinteresse sowie der Vermittlung von Miet- oder Pachtverträgen ab jeweils 10.000 Euro Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen Sie bei der Identifizierung Ihrer Geschäftspartner, der Erstellung von Risikoanalysen und Durchführung von Mitarbeiterschulungen sowie der Umsetzung weiterer interner und externer Verpflichtungen, um damit Risiken zu minimieren, die im Zusammenhang mit Geldwäsche entstehen können.

Kerberos Compliance unterstützt alle Akteure des Immobiliensektors bei der Einhaltung Ihrer geldwäscherechtlichen Verpflichtungen.

Machen Sie hohe Compliance-Standards und schnelle, moderne Prozesse zu Ihrem Wettbewerbsvorteil.

 

Unsere Lösungen für den Immobiliensektor

Einfach, bezahlbar und umsetzbar.

Wir identifizieren, verifizieren und autorisieren Ihre Vertragspartner digital, sicher und schnell.

KYC & Due Diligence

Mehr erfahren

Wir gewährleisten, dass Ihre Maßnahmen Behördenprüfungen standhalten, Ihr Unternehmen geschützt und keine Geldwäsche mit Ihnen möglich ist.

Risikoanalysen

Mehr erfahren

Wir setzen Geldwäschepräventionskonzepte durch Mitarbeiterschulungen in die Praxis um.

Schulungen

Mehr erfahren

Wir stellen Ihnen externe Geldwäschebeauftragte und deren Stellvertreter bereit.

Geldwäschebeauftragte

Mehr erfahren

Geldwäscheprävention mit Kerberos

Als Anbieter von 360° Compliance arbeiten wir mit standardisierten Verfahren. Unsere Risikoanalysen passen wir dabei automatisch an Ihren Geschäftsbetrieb an. Anforderungen und Risiken im Immobiliensektor können sich regional voneinander unterscheiden. Diesem Umstand tragen wir als deutschlandweit operierendes Unternehmen Rechnung.

Auf das Risikomanagement aufbauend, sorgt Kerberos ebenso für die Umsetzung der internen wie externen Verpflichtungen für Makler. Unsere Compliance-Pakete sind flexibel und eignen sich für Selbstständige bis hin zu Lizenzgebern und -nehmern. Wir übernehmen die passgenaue und regelmäßige Schulung und Überprüfung von Mitarbeitern und stellen Ihnen digitale Lösungen zur Identifizierung Ihrer Vertrags- und Geschäftspartner zur Verfügung.

Die im Geldwäschegesetz vorgeschriebenen Meldepflichten können ebenfalls an Kerberos ausgelagert werden. Wir stellen Ihnen hierzu alles bereit: Von anonymen Hinweisgeberplattformen bis hin zum Geldwäschebeauftragten.

Geldwäsche in Deutschland

Nicht-Finanzsektor unter Druck

Ca. 4 Milliarden Euro

wurde 2015 das Geldwäsche-Volumen im Immobiliensektor über zwei Jahre berechnet

Warum ist der Immobiliensektor für Geldwäscher so attraktiv?

Die Annahme, dass Geldwäsche vor allem in solchen Ländern ein Problem darstellt, in denen die Kriminalitätsrate generell höher ausfällt, ist laut aktuellen Studien falsch. Das zu waschende Geld wird hauptsächlich nicht in den Ländern investiert, in denen es erwirtschaftet wurde. Geldwäsche ist somit auch eine deutsche Angelegenheit. Beim Investment von illegal erworbenen Geldern gehen Kriminelle vor wie legale Investoren.

Kriterien für ein Investment sind laut einer Studie zu Geldwäsche-Compliance im Nicht-Finanzsektor von 2016 vor allem Währungsstabilität, Unauffälligkeit bei der Konvertierung hoher Vermögenswerte, hohe Transaktionsbeträge zum Erwerb, Wertsteigerungsraten sowie die Möglichkeit der Einbringung von hohen Bargeldsummen z.B. zur Anzahlung oder Deckung der gesamten Kaufsumme. Auf Immobilien treffen nahezu alle Faktoren zu.

Geldwäschern kommt ebenso zugute, dass in diesem Sektor die Sensibilisierung für Geldwäscheaktivitäten im Vergleich zum Finanzsektor noch gering ausfällt. Das macht es zuweilen attraktiver und einfacher, unentdeckt mit Strohmännern zu arbeiten.

Welche Vorkehrungen gegen Geldwäsche trifft der Gesetzgeber?

Politische Entscheidungsträger und Behörden sind sich zunehmend des Risikos der Geldwäsche im Nicht-Finanzsektor bewusst, dass auch Deutschlands internationales Image schädigt. Entsprechend werden die Verpflichtungen für den Sektor immer weiter verschärft. Zu den Maßnahmen zählen zum Beispiel die Aufnahme von Immobilien-Maklern in den Kreis von Verpflichteten, die Senkung von Schwellenwerten sowie die Aufhebung der Verschwiegenheitspflicht von Notaren und Rechtsanwälten, sobald der Verdacht auf Geldwäsche besteht und Meldepflichten eingehalten werden müssen.

Umso entscheidender sind innovative, bezahlbare Lösungen, mit denen die Immobilienbranche hohe Bußgelder vermeiden und dynamisch auf neue regulatorische Entwicklungen reagieren kann. Kerberos Compliance macht eine effektive Geldwäscheprävention für Immobilienmakler möglich. Als zuverlässiger Partner kümmern wir uns um die Erfüllung sämtlicher Verpflichtungen nach dem Geldwäschegesetz und minimieren Ihre Compliance-Risiken.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich beraten.

Ihr Ansprechpartner für den Immobiliensektor - Sebastian Krolczik

Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.

Vielen Dank. Ein Mitarbeiter wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

In Eile? Rufen Sie uns direkt an!

Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen werktags von 09:00 - 17:30 zur Verfügung.

+49 221 650 88 92 – 0